WP 2: ECDL für die Klassen 9 und 10

Der ECDL ist ein in 146 Ländern anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen. Allein in Deutschland nehmen inzwischen rund 1000 Schulen und 500 Weiterbildungsunternehmen die ECDL-Tests ab – darunter bereits seit dem Schuljahr 2001/2002 auch die Lindenauschule.

Nahezu alle Ausbildungsbetriebe setzen gute PC-Kenntnisse voraus. Daher haben Bewerber, die mit dem Europäischen Computer Führerschein (ECDL) nachweisen, dass sie über solide Anwenderkenntnisse im Umgang der Standard-Software am PC verfügen, bessere Chancen.

Der Computerführerschein wird von der Europäischen Kommission und dem Bundesbildungsministerium gefördert und anerkannt. Dies gilt auch für alle Bereiche der Wirtschaft.

Praxisbezogenes Wissen steht im Vordergrund der sieben Teilprüfungen. Im einzelnen untergliedern sich diese Einheiten in folgende Lernfelder:

  • Grundlagen der Informationstechnologie
  • Betriebssystem
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Datenbanken
  • Präsentation
  • Internet

Nach vier erfolgreich abgeschlossenen Online-Teilprüfungen erhält man den Computerführerschein ECDL-Start. Das heißt: Man sollte in jedem Schulhalbjahr eine Prüfung ablegen um nach dem 10. Schuljahr den ECDL-Start ausgehändigt zu bekommen.

Natürlich können an dem Kurs auch Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die den Schein nicht erwerben wollen. Sie arbeiten mit denselben Lernprogrammen und schreiben eine Klassenarbeit.

Michael Schnitzer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen