Sauberkeitspaten der Lindenauschule räumen wieder ihren Stadtteil auf

Sauberkeitspaten der Lindenauschule räumen wieder ihren Stadtteil auf

Auch im neuen Schuljahr setzt die Lindenauschule in Hanau-Großauheim im Rahmen des Projekts „Sauberkeitspaten“ ein Zeichen für den Natur- und Umweltschutz. Die Sauberkeitspaten befreien in regelmäßigen Abständen festgelegte Gebiete rund um die Schule von Unrat – in dieser Zeit selbstverständlich unter Beachtung der aufgrund von COVID 19 notwendigen Hygieneauflagen der Stadt Hanau.
An dem Projekt der Umweltschule sind Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe beteiligt. Doch auch ältere Schülerinnen und Schüler nehmen an dieser Müllsammelaktion teil. Den Anfang machte dieses Schuljahr die „Praxis und Schule“ (kurz: PuSch)-Klasse der Jahrgangsstufe 9. Voller Tatendrang und ausgestattet mit Müllzangen, Mülltüten und Handschuhen, die von der Abfallentsorgung der Stadt Hanau zur Verfügung gestellt wurden, durchkämmten die Schülerinnen und Schüler das Gebiet rund ihr Schulgebäude. Die Aktion erwies sich wieder als ein voller Erfolg. Ungefähr eine halbe Tonne Abfall trugen die Jugendlichen zusammen: von Kaffeebechern bis hin zu alten Musikboxen war alles dabei.

Und es gab noch eine Besonderheit: Frau Petz von der Stadt Hanau dokumentierte die Müllsäuberungsaktion in einem Videofilm im Auftrag der Stadt: Damit sollte hier ein Zeichen gesetzt werden, um auf die Müllproblematik hinzuweisen und die Aktion Sauberkeitspaten der Lindenauschule einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Steffen Schleicher

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen