Lindenauschule verabschiedet stellvertretenden Schulleiter

Lindenauschule verabschiedet stellvertretenden Schulleiter

Nach einem geselligen Sektempfang fanden sich die Mitglieder der Schulleitung sowie die vielen (auch ehemaligen) Kolleginnen und Kollegen am Donnerstag, den 30. Januar 2020, im Forum der Integrierten Gesamtschule ein, um Dirk Eckrich zu verabschieden.

Nach einem musikalischen Beitrag von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften und der Begrüßung der zahlreich erschienenen Gäste durch Schulleiter Hermann Alig begann das vielfältige und sorgfältig geplante Programm.

Der Schulleiter skizzierte kurz den beruflichen Werdegang Eckrichs und betonte in seiner Rede, dass dieser in seinen 20 Dienstjahren an der Lindenauschule die Schule maßgeblich geprägt und er stets gerne mit ihm zusammengearbeitet habe. Alle hier Anwesenden, so Alig, wüssten, was sie an dem stellvertretenden Schulleiter verlieren würden. Getreu dem Motto „Einmal Lindenauer, immer Lindenauer“ hoffe er auf ein Wiedersehen. Für seinen Wechsel an die Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach und seine dortige Tätigkeit als Schulleiter wünschte er Eckrich alles Gute und überreichte im Anschluss an seine Dankesworte einen schönen Blumenstrauß.

Stellvertretend für den Personalrat bedankte sich Sebastian Gerlach bei Dirk Eckrich für sein großes Engagement und dafür, dass er stets ein offenes Ohr für das Kollegium sowie die Anliegen des Personalrats hatte. Für seine Zukunft als Schulleiter wünschte er ihm alles erdenklich Gute.

Nach einem weiteren musikalischen Beitrag der Lehrkräfte Uli Zahn an der Violine und David Hoffmann am Klavier würdigten die Fachvorsteher der Fachschaften Mathematik und Sport das Engagement des zukünftigen Schulleiters, der die Integrierte Schule auch mit seiner Menschlichkeit entscheidend geformt habe.

Auch Vertreter des Pädagogischen Ausschusses, des Schulelternbeirats sowie des Vereins der Freunde und Förderer der Lindenauschule e.V. richteten Worte des Danks an Dirk Eckrich.

Schließlich ergriff Eckrich selbst das Wort und betonte, dass ihn Vieles an der Lindenauschule stolz mache und er den Lindenau-Spirit, wie er es nannte, vermissen werde. Darunter verstehe er die Bereitschaft, Vorhaben gemeinsam zu planen und engagiert umzusetzen. Es sei wichtig, diesen Spirit an junge Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können. Außerdem bedankte sich Eckrich ei dem Schulleitungsteam, dem Kollegium, den Sekretärinnen, den Objektbetreuern, dem Personalrat sowie bei seiner Ehefrau und seiner Familie für all die Unterstützung in den vergangenen Jahren.

Ebenfalls verabschiedet wurden die beiden Referendare Vanessa Stehrenberg und Daniel Schneider, die an der Lindenauschule erfolgreich ihren Vorbereitungsdienst beendet haben. Als Dankeschön überreichte Schulleiter Alig ihnen ebenfalls Blumensträuße.

Zum Abschluss sang der Kollegenchor das Stück „Lean on me“ und Dirk Eckrich lud alle anwesenden Gäste ein, sich im Foyer der Schule an einem vielfältigen Buffet zu stärken und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Julia Völker

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen