Mitreißendes Neujahrkonzert der Lindenauschule

Mitreißendes Neujahrkonzert der Lindenauschule

Beim traditionellen Neujahrskonzert der Lindenauschule in Hanau-Großauheim konnten die zahlreichen Musikgruppen der Schule mit Schwerpunkt Musik einem begeisterten Publikum ihr Können präsentieren.

Eröffnet wurde das Konzert von der Bläserklasse des 5. Jahrgangs mit populären und volkstümlichen Melodien. Für die Zuhörerinnen und Zuhörer in der gut gefüllten Lindenauhalle ist es immer wieder beeindruckend, wie die Kinder, die erst seit wenigen Monaten ihre Instrumente spielen, schon mehrstimmig und harmonisch musizieren und zum Erfolg der Konzerte beitragen können. Die vielversprechende Entwicklung dieses Projektunterrichts zeigte sich in den eindrucksvollen Beiträgen der Bläserklasse des 6. Jahrgangs mit einer Afrika-Suite und schließlich des Orchesters, das mit einem James-Bond-Medley das Konzert fulminant abschloss.

Zum breitgefächerten musikalischen Angebot der Integrierten Gesamtschule gehören auch die Wahlpflichtkurse Musik, die von der 7. bis 10. Klasse angewählt werden können und sich bei den Schülerinnen und Schülern großer Beliebtheit erfreuen. Die beachtlichen Ergebnisse des Unterrichts können die Schülergruppen in den Konzerten zu Gehör bringen. In diesem Konzert waren die Wahlpflichtkurse der Jahrgänge 7 und 8 zu hören, die mit großem Engagement Hits wie No Roots oder Someone you loved interpretierten.
Aus der Unterrichtsarbeit entstanden war auch der Beitrag des Musik-Leistungskurses des 12. Jahrgangs, mit dem die Oberstufenschülerinnen und -schüler in einem eigenen, überzeugenden  Arrangement des berühmten Kanons in D von Pachelbel mit von diesem inspirierten Popsongs ihr beachtliches musikalisches Können demonstrierten.

Fester Bestandteil der Konzerte sind die Auftritte der AGs, wie der Gitarren-AG, die Hejo, spann den Wagen an und Mad World musizierte, des Schulchors, der gefühlvolle Balladen wie Boulevard of Broken Dreams zu Gehör brachte und der Schulband, die mit außergewöhnlich begabten Solosängern das Publikum mit Songs wie Call Out My Name oder Gone Gone Gone begeisterte.

Dieses mitreißende und runde Programm entfachte langanhaltenden Beifall, den die Mitwirkenden und ihre musikalischen Leiterinnen und Leiter Frau Krüger, Frau Walther, Herr Blaumeiser, Herr Hoffmann, Herr Veciana und Herr Zahn glücklich und dankbar entgegennahmen.

 

Ulrike Walther

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen