Umwelttag an der Lindenauschule

Umwelttag an der Lindenauschule

Am Mittwoch, dem 26. September 2018, fand an der Lindenauschule in Hanau- Großauheim bereits zum sechsten Mal ein Umwelttag statt. Beteiligt waren Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 bis 10 sowie deren Lehrkräfte. Es wurden unterschiedliche Projekte zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit bearbeitet.

Um den schulinternen Umwelttag möglichst facettenreich gestalten zu können, wurden auch dieses Jahr wieder außerschulische Institutionen und Lernorte eingebunden. Durch die Unterstützung verschiedener außerschulischer Partner konnten die folgenden Projekte angeboten werden:

In einer Waldolympiade konnten die Schülerinnen und Schüler an Stationen alles Wichtige über Bäume, Tiere und Wasser lernen.

Beim Keltern in Zusammenarbeit mit dem Umweltzentrum Kinzigaue erlernten die Schülerinnen und Schüler die Herstellung von Apfelsaft. Zunächst wurden die zuvor zerkleinerten Äpfel gehäckselt und anschließend in einer mechanischen Saftpresse zu Saft verarbeitet.

Der Lernzirkel „Klimaschutz schmeckt“ zeigte, wie Ernährung und Klimaschutz zusammenhängen und wie jeder Einzelne durch sein Kauf- und Essverhalten zur Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen beitragen kann.

Bei einem Besuch der Kläranlage Hanau konnten die Schülerinnen und Schüler sehen und riechen, wohin das Wasser geht, wenn es durch die Kanalisation das Haus verlässt und wie es danach wieder aufbereitet wird.

Im Rahmen einer Müllsammelaktion ging es darum, das Bewusstsein der Lernenden für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt zu schärfen und sie zu motivieren, sich selbst zu engagieren. Diese Aktion stieß auf eine sehr positive Resonanz der Anwohner!

Zur Verschönerung der Schule und ihrer Anlagen trug die PuSch-Klasse mit einer großen Pflanzaktion bei.

Den Zusammenhang zwischen Natur und Technik konnten einige Klassen in der Bionik-Ausstellung mittels passender  Experimente erkunden.

Weitere Projekte waren z. B. eine Führung im Wildpark („Alte Fasanerie“, Hanau-Kleinauheim) sowie eine Führung zu den Przewalski-Pferden im Naturschutzgebiet Campo Pond in Hanau- Großauheim (Umweltzentrum Kinzigaue).

Auch in diesem Jahr war dieser besondere Tag wieder ein voller Erfolg. Die Erhaltung unserer Umwelt und die Reinhaltung der lebensnotwendigen Elemente Wasser und Luft sind von größter Bedeutung für die Zukunft. Und schließlich kommt dem Wald als dem flächenmäßig größten naturnahen Lebensraum in Deutschland ein großer Bildungswert zu. Die Schülerinnen und Schüler der Lindenauschule waren mit Begeisterung dabei, konnten ihre Kenntnisse erweitern und nicht zuletzt einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen