Berufsorientierung

Regionale und überregionale Aktivitäten

  • Teilnahme am Girls/Boys-Day am 27.04.2017 und 26.04.2018
  • Berufswahlpass
  • Kooperation mit Bundesagentur für Arbeit
  • Kooperation mit OloV (Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit bei der Schaffung und Besetzung von Ausbildungsplätzen in Hessen)

„Der Übergang von der Schule in den Beruf steht im Mittelpunkt des Hessischen Paktes für Ausbildung.“

  • Berufsorientierung mit Förderung der Ausbildungsreife
  • Ausbildungsplatz-Akquise
  • Vermittlung in Ausbildung

Berufsorientierung an der Lindenauschule

Vermittlung in Berufsausbildung (Duale Ausbildung) oder weiterführende Schule

  • Curricula, persönlicher Ansprechpartner, Kompetenzfeststellung, Ermittlung Förderbedarf, Bewerbungstraining, Vermittlung von Praktikumsbetrieben, Beratung vor und nach Vorstellungsgesprächen, individuelle Begleitung und Beratung, Unterricht Gesellschaftslehre und Arbeitslehre; Elternarbeit
  • Einführung Berufswahlpass in Jg. 7
  • Betriebspraktikum in Jg. 8 (Blockpraktikum 2 Wochen)
  • Betriebspraktikum in Jg. 9 IGS (Blockpraktikum 2 Wochen)
  • SchuB-Konzept (Jg. 8, 9) mit zwei Praxistagen
  • Hauptschulklassen (Jg. 9) mit Praxistag
  • Berufsmesse „Lindenauschule“: Vorstellung von regionalen Betrieben insbesondere Galeria Kaufhof und weiterführenden Schulen (BFS, FOS, BG)
  • Kooperation mit Jugendwerkstatt Hanau e.V.

Die „Lindenau“ als weiterführende Schule

Gymnasiale Oberstufe mit Französisch und Spanisch als 2. Fremdsprache

Ansprechpartner/Schulkoordinator Berufswegeplanung

G. Kretschmann (Termine über Sekretariat)

Aktionen mit dem Lernpartner Galeria Kaufhof und der Lindenauschule

Es ist ein großer Vorteil, dass die Lindenauschule eine Lernpartnerschaft mit der Galeria Kaufhof Hanau hat: Beim Lernpartner muss man sich zwar normal für einen Praktikumsplatz (Tages- sowie Blockpraktikum) oder Ausbildungsplatz bewerben, doch man bekommt diesen bei Eignung bevorzugt vor anderen Mitbewernern, wenn man Schülerin oder Schüler an der Lindenauschule ist.