Bundesweiter Vorlesewettbewerb

Bundesweiter Vorlesewettbewerb

Im Oktober dieses Jahres startete der 59. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben zählt. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr daran – auch die sechsten Klassen der Lindenauschule in Hanau-Großauheim nehmen seit Jahren teil.

Nachdem die verschiedenen Klassen in den letzten Wochen im Rahmen des Deutschunterrichts ihren jeweiligen Klassensieger im Vorlesen ermittelt hatten, versammelten sich diese am Mittwoch, dem 29. November 2017, schließlich in der Bibliothek der Integrierten Gesamtschule, um ihre Lieblingsbücher vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.

Nicole Braun, die Organisatorin des schulinternen Vorlesewettbewerbs, begrüßte alle Anwesenden, erklärte kurz den Ablauf und wünschte den sechs Klassensiegern viel Erfolg. Der zehnköpfigen Jury wünschte sie viel Freude beim Hören der Geschichten. Dieses Jahr bestand die Jury u.a. aus Frau Buschbeck, Diplom-Bibliothekarin und Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek in Hanau, Tanja Engelhard, Fachbereichsleiterin des Aufgabenfelds I, Kim Bodtke, Fachsprecher der Fachschaft Deutsch, der Elternbeiratsvorsitzenden Bojana Percic Mrkonjic, Frau Neumann als Vertreterin des Freundes- und Förderkreises der Lindenauschule, Deutschlehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern.

Nach diesem Auftakt startete die erste Runde, in der die sechs Schülerinnen und Schüler etwa drei Minuten eine eigens gewählte Textstelle aus ihren jeweiligen Lieblingsbüchern vorlasen. Die Mitglieder der Jury lauschten aufmerksam. In der sich anschließenden zweiten Runde lasen sie dann alle eine Textstelle aus Cornelia Funkes 2003 erschienenem Fantasyroman „Tintenherz“ vor.

Die Jury hatte anschließend keine leichte Aufgabe zu bewältigen. Es mussten die Punkte für die Bewertungskriterien Lesetechnik, Interpretation des vorgelesenen Textausschnittes sowie Textauswahl an die Teilnehmer verteilt werden. Aber schließlich konnte es nur einen Schulsieger geben, auch wenn es der Jury freigestellt war, auch einen Zweit- und Drittplatzierten zu ehren.

Folgende Schülerinnen und Schüler konnten die Jury mit ihren Vorlesekünsten besonders begeistern:

  1. Platz: Stefan Stanojevic (Klasse 6d)
  2. Platz: Jacqueline Semel (Klasse 6e)
  3. Platz: Selina Borisov (Klasse 6b)

Nicole Braun bedankte sich im Namen der Schule bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und überreichte ihnen eine Urkunde. Außerdem durften sich alle aus einer Sammlung an neuen Büchern ein Buch ihrer Wahl aussuchen. Die Buchpräsente wurden vom Freundes und Förderkreis der Schule wie in den Vorjahren auch finanziert.

Nun gilt es, die Daumen zu drücken, dass der schulinterne Sieger Stefan Stanojevic auch in der nächsten Runde des Wettbewerbs, an dem die Schulsieger aller Hanauer Schulen teilnehmen, überzeugen kann.

Julia Völker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.