Fünft- und Sechstklässler der Lindenauschule besuchen das Schauspielhaus Frankfurt

Fünft- und Sechstklässler der Lindenauschule besuchen das Schauspielhaus Frankfurt

Am Donnerstag, dem 30. November 2017, fand der mittlerweile schon zur Tradition gewordene Ausflug der fünften und sechsten Klassen ins Schauspielhaus Frankfurt statt.

Los ging die Reise gegen 08:30 Uhr vom Hanauer Hauptbahnhof. Aufgrund des schönen, wenn auch frostigen Wetters unternahmen die Klassen zunächst einen kleinen Spaziergang durch Frankfurt und genossen bei strahlendem Sonnenschein das Mainufer und den Blick auf die Skyline der Stadt.

Im Schauspielhaus angekommen, sahen sich die Kinder das Stück „Tintenherz“ nach dem gleichnamigen Fantasyroman von Cornelia Funke an – ein Werk, das vom Erzählen selbst handelt, von der Macht der Worte, die Personen und Situationen erschaffen kann. Die Darsteller hielten das junge Publikum mit allerlei Tricks bei Laune, mit Taschenspielereien, aber auch durch heftig-hektisches Agieren, ausgeprägte Mimik, körperbetonte Auftritte sowie waghalsiges Klettern auf Büchermöbeln. Hinzu kamen außerdem eine Menge Situationskomik und Momente der Kommunikation mit dem begeisterten Publikum. Die zwei Stunden im Großen Haus des Frankfurter Schauspiels vergingen wie im Flug.

Wie geplant ging es dann gegen 13:00 Uhr zurück nach Hanau, wo die Schülerinnen und Schüler von ihren Eltern am Bahnhof in Empfang genommen wurden. Schon dort zeigte sich, dass diese viel zu berichten hatten. Schließlich sind der Roman und das Stück auch eine Feier des Mediums Buch an sich.  Offenbar kann ein gutes Buch doch mehr vermitteln als nur eine Geschichte – eine Botschaft, die im Theaterstück so locker und lässig daherkommt, dass sie womöglich tatsächlich wirken könnte.

 

Julia Völker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.